Offizielle Schuleinweihung im BSZ Rochlitz

Am Mittwoch fand in Rochlitz die Schuleinweihungsfeier der Wilhelm-Pfeffer-Schule statt. Die Einrichtung mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung wurde im Sommer 2018 von Zettlitz nach Rochlitz verlegt und befindet sich nun unter einem Dach mit dem Berufsschulzentrum. Bei der Feierstunde waren neben den Vertretern der Bildungseinrichtung und des Fördervereins auch Landrat Matthias Damm und Staatsminister Thomas Schmidt anwesend.

Die Schüler verschiedener Klassenstufen wanden viel Mühe auf, um ein abwechslungsreiches Programm zu gestalten. Die Kinder hatten sichtlich selbst viel Spaß daran, ebenso wie die zahlreichen Gäste. Die Darbietungen kamen sehr gut an und wurden mit viel Beifall bedacht. Ein Vertreter des Fördervereins übergab den Kindern zwei Kettcars. Die Schüler konnten es kaum erwarten, auf dem Spielplatz die ersten Runden zu drehen.

Im Anschluss an die Feierstunde hatten alle Gäste die Gelegenheit, die Räumlichkeiten der Schule zu inspizieren. Schulleiter Udo Reinhold stand dabei allen Interessierten Rede und Antwort. Gegenwärtig werden hier 60 geistig-behinderte Schüler zwischen 6 und 18 Jahren unterrichtet. Im Erdgeschoss befinden sich Klassenräume, Lehrerzimmer, die Schulverwaltung, Gruppenräume und ein Snoezelraum zum Entspannen.

Im Untergeschoss sind Fachräume sowie Räume für Ergo- und Physiotherapie und Logopädie untergebracht. Aus dem Programm „Brücken in die Zukunft“ flossen 637.000 € Fördergelder aus Bundes- und Landesmitteln. Laut Schulleitung werden damit die Lern- und Lebensbedingungen für die behinderten Kinder wesentlich verbessert. Bis zum Abschluss des Projektes sind jedoch noch einige Aufgaben zu meistern.

Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen