Drei neue Werke für Kunstwanderweg

Beim Mittelsächsischen Kultursommer (Miskus) in Hainichen wurde am Montag über die diesjährigen Teilnehmer am 19. Holzbildhauersymposium Kunst am Wasser entschieden, welches vom 24. bis 28. Juli in Höfchenan der Talsperre Kriebstein stattfindet. Insgesamt reichten 15 Künstler aus ganz Deutschland ihre Bewerbungen zu dem Thema „KunstRäume“ ein. Zuständig für die Auswahl der drei Teilnehmer war eine Jury, die sich aus Vertretern des Miskus, des ZWAs Hainichen und des Zweckverbands Kriebsteintalsperre sowie Enrico Klettke zusammensetzte, der den ausgewählten Künstlern auch während des Symposiums zur Seite stehen wird. Bei der Auswahl wurde darauf geachtet, dass die Werke witterungsbeständig und vandalismussicher sind, weshalb die Wahl letztendlich auf folgende Bewerber fiel:
– Jiang Biang-Harbort mit „Pfau“
– Urban Stark mit „KunsTRaum“
– Katja Jaroschewski mit „Dreieck-Quadrat-Kreis“
Ähnlich wie im vergangenen Jahr wird auch in dieser Ausgabe wieder parallel zum Pleinair ein Singer-Songwriter-Sommercamp stattfinden. Die Musiker sind junge Talente aus Mittelsachsen, die gemeinsam mit Vertretern des Musikverlages „Oh, my music!“ aus Dresden neue Lieder erarbeiten. Die Präsentation der fertigen Musikwerke findet im Rahmen des Talsperrenfestes Kriebstein am 27. Juli an der Bootsanlegestelle Höfchen statt. Tags darauf werden dann die Werke der Holzbildhauer prämiert.

Kunst am Wasser mit Singer-Songwriter-Sommercamp
24.-28. Juli 2019, Bootsanlegestelle Höfchen, Talsperre Kriebstein
Eine Veranstaltung des Miskus mit freundlicher Unterstützung des ZWAs Hainichen, des Zweckverbandes Kriebsteintalsperre, der Gemeinde Kriebstein und Oh, my music!

Quelle: Mittelsächsischer Kultursommer e.V.

Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen