Die Agrolympics – eine europäische Erfolgsgeschichte

Die vierte Auflage dieses vom Verband EUROPEA International, einem Netzwerk europäischer agrarischer Berufs- und Fachschulen, organisierten landwirtschaftlichen Berufswettbewerbes fand vom 31. Mai – 03. Juni 2019 in Golotczyzna/Polen statt. Angereist waren 18 Teams aus 16 Ländern Europas: Österreich, Estland Ungarn, Slowakei, Niederlande, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Portugal, Dänemark, Schweden, Lettland, Rumänien, Luxemburg, Deutschland und Polen. Gesucht wurden die Besten in insgesamt 18 landwirtschaftlichen Disziplinen, wie einen Hänger rückwärts einparken, Holz spalten, Traktorgeschicklichkeitsfahren, Paletten stapeln, Handmelken, eine Drillmaschine zur Aussaat vorbereiten, Butter herstellen, eine Wasserleitung bauen, Strohballen stapeln u.a. Neben Kraft und Ausdauer waren je nach Disziplin gute Teamarbeit, individuelle handwerkliche Fähigkeiten, ein effektives Zeitmanagement, mathematisches Geschick und manchmal eine Portion Glück vonnöten.
 
Daneben hatten die Jugendlichen während und nach den Wettkämpfen ausreichend Zeit, miteinander über Schulisches, Berufliches und Privates ins Gespräch zu kommen, in der Regel in Englisch. Die beiden Teams des Fachschulzentrums Freiberg-Zug gaben an beiden Tagen ihr Bestes und zeigten besondere Stärken beim Strohballen stapeln, beim Wasserleitungsbau, beim Holz spalten und beim Geschicklichkeitsfahren. In der Endabrechnung belegten beide Teams Mittelfeldplätze, waren sich aber einig, dass die ganze Atmosphäre der Wettkämpfe, die Abende mit vielen Gesprächen  und das Kennenlernen vieler junger Berufskollegen aus ganz Europa wichtiger und prägender waren und sich die jeweils über 700 km lange Hin- und Rückfahrt gelohnt hätten. Viele Kontakte wurden geknüpft und über die sozialen Netzwerke verstetigt, gegenseitige Einladungen ausgesprochen. Die Planungen für die eine oder andere Fachexkursion kursieren daher schon in den Köpfen der Freiberger Fachschüler. Der Dank der Teilnehmer des Fachschulzentrums geht an die polnischen Gastgeber der Berufsschule in Golotczyzna und deren Helfer für die Ausrichtung und hervorragende Organisation. Einmal mehr wurde unter dem Dach von EUROPEA gezeigt, wie der europäische Gedanke nachhaltig mit Leben erfüllt werden kann – ohne Förderung durch die EU. Im kommenden Jahr werden die 5. Agrolympics in Estland stattfinden.

Quelle: Landkreis Mittelsachsen

Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen