FDP im Dialog

Die FDP Mittweida lud gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Frank Müller-Rosentritt und dem Direktkandidaten zur Landtagswahl, Philipp Hartewig am 19. Juni zum außenpolitischen Dialog „Perspektiven für ein Europa der Freiheit – zwischen Putin und Trump“ ein. Unter den Zuhörern war auch Landrat Matthias Damm. Der Dialog fand im „Alten Schützenhaus” in Mittweida statt und war wohl eher ein Monolog. „Als Außenpolitiker der FDP-Bundestagsfraktion und Mitglied im Auswärtigen Ausschuss habe ich durch mehrere Reisen nach Russland und in die USA intime Einblicke gewinnen dürfen“, sagte Müller-Rosentritt und teilte seine Einschätzungen zur außenpolitischen Situation und welche Perspektiven ein freiheitliches Europa zwischen Putin und Trump hat, mit. Ein besonderer Fokus lag dabei auf der deutschen Außenpolitik sagte er weiter. Frank Müller-Rosentritt ist seit 2017 Mitglied des Deutschen Bundestages. Trotzdem stellte er sich als Neuling vor. Der Betriebswirt hatte, so berichtete er, als Mitglied des auswärtigen Ausschusses einen Antrag auf den Weg gebracht, in dem der Bundestag die Boykottaufrufe der so genannten BDS-Kampagne gegen Israel verurteilt hat. Seine Israel- Politik rückte ihn in den Fokus der Frankfurter allgemeinen Zeitung. Eine Journalistin begleitete den Abgeordneten mehrere Tage, auch in Mittweida.

Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen