Cityglanz und Geschäfts- straßenmanagement – Mittweida startet durch

Die Mittweidaer Innenstadt soll wieder ein zentraler Glanzpunkt sein. Dazu haben sich verschiedene Akteure aus Mittweida zusammengetan, eine Geschäftsstraßenmanagerin wurde engagiert, eine unterstützende Lenkungsgruppe und ein Verfügungsfonds ins Leben gerufen. Nach gut vier Monaten Arbeit lud die Stadtverwaltung Mittweida am 9. Juli zur Auftaktveranstaltung in den Mittweidaer Ratssaal ein, um über das Projekt zu informieren und Ideen auszutauschen. 400 Gäste waren eingeladen, gut einhundert waren ins Rathaus gekommen. Stefanie Torge, die Geschäftsstraßenmanagerin präsentierte Projektideen zur Stärkung des innerstädtischen Einzelhandels, der Verbesserung der Vermarktung der innerstädtischen Geschäfte, zur Erhöhung des Kundenaufkommens sowie zur Steigerung der Kundenbindung, Verbesserung der Aufenthaltsqualität und Erhöhung der Verweildauer sowie Anpassung an die Herausforderung des demografischen Wandels. Torge hatte über mehrere Monate Eindrücke und in Gesprächen mit Händlern und Kunden viele Informationen gesammelt. Ideen von A wie Aufenthaltsqualität bis Z wie Zwischennutzung, stellte Torge an diesem Abend vor ohne dabei Stammtische, Schaufenstergestaltung und die Parkplätze zu vergessen. Sie rief zur Mitarbeit aller auf, um die Innenstadt gemeinsam attraktiver zu gestalten. Zur Umsetzung des Geschäftstraßenmanagements gehört auch die Lenkungsgruppe, gleichzeitig auch der Fondsbeirat. Stefanie Torge erklärte auch deren Funktionen und Aufgaben. Die 10 Mitglieder des Gremiums erhielten eine Berufungsurkunde. Weiterhin wurden die Interessierten an diesem Abend über bestehende Förder – und Unterstützungsmöglichkeiten im Projektgebiet informiert.

Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen