26. Festivalsaison des MISKUS lief gut

Die Bilanz der 26. Festivalsaison ist eine Gute war die nicht überraschende Botschaft des Mittelsächsisches Kultursommers.
Diesmal präsentierte der Verein seinen Saisonabschluss im eigenen Hause und erinnerte daran, das s er seit 10 Jahren in der Gellertstadt residiert.

Es liege zwar noch kein Jahresabschluss vor, weil zum Beispiel noch Abrechnungen fehlen. “Es wird mindestens eine schwarze Null“, Holger Nerlich, der Finanzer des Vereins.

Im Präsidium Platz genommen hatten neben Heribert Kosfeld, Schirmherr Matthias Damm, Vorstand Holger Nerlich und der Geschäftsführer des MISKUS Jörn Hänsel. Schirmherr Matthias Damm präsentierte das statistische Zahlenwerk.

15 Wochen dauerte der Mittelsächsische Kultursommer in diesem Jahr. / Ca. 50 Veranstaltungen fanden an 39 Spielorten statt. Mehr als 90 Vereine und ca. 3.000 Mitwirkende hatte der 26. Mittelsächsische Kultursommer.

Insgesamt 80.000 Zuschauer kamen zu den Veranstaltungen des MISKUS.

Das Festival hatte zahlreiche kulturelle Höhepunkte.
Acht Veranstaltungen waren ausverkauft. Dazu gehörte Pipes, Drums & More in Klosterbuch, der “Klanglichtzauber“ in Mittweida oder die Irische Nacht auf Schloss Rochsburg. Die 22. Burg der Märchen“ war mit 2400 zahlenden Zuschauern gut besucht. Fast ausverkauft war auch die diesjährige, Woodstock behaftete Ausgabe von „Performance zum Stein“.
Einen weiteren Schwerpunkt der Pressekonferenz bildete der Ausblick auf das kommende Jahr. / Diesen präsentierte der Geschäftsführer Jörn Hänsel.

Neues und bewährtes bei 49 Veranstaltungsangeboten sollen die 27. Saison 2020 bereichern. Der Klanglichtzauber findet am 13. Juni auf dem Technikumplatz in Mittweida statt. Hier gibt es dann „Johny Logan und die Vogtland Philharmonie. Weitere Höhepunkte sind die Clara Schultour mit MDR Klassik in Hartha, Performance zum Stein mit der Pink Floyd Night in Rochlitz oder Gugge ma – Schalmei, Pipe & Co im Kloster Buch.

Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen