Die „Sterne des Sports“ 2019 in Bronze sind vergeben

Der „Stern des Sports“ 2019 in Bronze ging an die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft Mittelsachsen-Sachsenburg 1990.

Aus den Händen von Benjamin Kahlert, Geschäftsführer des Kreissportbundes konnte der Vereinsvorsitzende Ulf Hoffmann den Pokal und 1000 Euro Siegprämie in Empfang nehmen. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft Mittelsachsen-Sachsenburg 1990 hatte die Jury mit ihrem Sommerlager-Projekt überzeugt.

Hier werden Jugendlichen an den Einsatz als Rettungsschwimmer herangeführt und auch Kenntnisse im Katastrophenschutz vermittelt.

Auf den zweiten Platz kam die Turn-Abteilung des SV Wacker Auerswalde für deren Trainingslager für junge Sportler. Der SV Fortschritt Lunzenau 1897 e.V. erzielte mit seinem generationsübergreifenden Sportangebot den dritten Platz. Die Plätze zwei und drei erhielten ebenfalls die „Sterne des Sports“ in Bronze und ein Preisgeld von 750 Euro und 500 Euro.

Mit insgesamt 19, hatten sich soviel Vereine wie noch nie um die Sterne des Sports beworben. 10 Vereine waren nach Frankenberg eingeladen worden.

Die Plätze vier bis zehn wurden für ihr besonderes gesellschaftliches Engagement geehrt. Sie erhielten jeweils einen Förderpreis in Höhe von 100 Euro.

Die Auszeichnung der Preisträger und Teilnehmer am Wettbewerb „Sterne des Sports“ auf regionaler Ebene erfolgte am Dienstagabend in der Gaststätte „Hopfenstübchen“ in Frankenberg.

Die „Sterne des Sports“ gibt es seit nun mehr 16 Jahren. Mit ihnen werden gesellschaftlich engagierte Vereine auf regionaler Ebene geehrt. Initiiert wir der Preis durch den Deutschen Olympischen Sportbund sowie die Volks- und Raiffeisenbanken.

Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen