Menschen, Milchvieh und Maschinen in Altmittweida

Zum 23. Mal verwandelte sich das Areal um den Ritterhof in Altmittweida zu einem riesigen Festgelände. Seit Jahren zählt das Fest zu den Besuchermagneten der Region. Grundlage dafür dürfte die zahlreichen und fest integrierten Programmhöhepunkte sein. Dazu gehört auch der Sachsenoffene Jungzüchtervorführwettbewerb. Hier stellten Jungzüchter ihre Tiere den der Jurywertung. Prominenter Augenzeuge die Sächsische Milchprinzessin Kim I.

Über Vereine der unterschiedlichsten Couleur präsentierten sich, sportlich oder musisch oder tierisch mit ihren Zuchterfolgen. Im Vereinszelt gab es zu letzteren die Geflügel- und Kleintierausstellung.

Zeitgleich fand zum 27. Mal das Reit- und Springwettbewerb des RSV Altmittweida in verschiedenen Schwierigkeitsklassen statt.
Regionale Aussteller und Händler sorgten für Einblicke in den Arbeitsalltag, Handel, Wandel, Speis` und Trank und natürlich auch Informationen.

Hier gab es viele Tipps zum Pilze sammeln, bestimmen und lagern. Zudem Interessantes zu echten Delikatessen und kuriose Sorten.
Ein Highlight war natürlich die Ausstellung alter Traktoren und Landmaschinen sowie die Präsentation moderner Landtechnik. Natürlich war auch für ein buntes Kinderprogramm u.a. mit Hüpfburg und der Bastel- und Malstraße des Freizeit – Franz gesorgt.

Ein Best of mit Hartmut „Muck“ Schulze Gerlach gab es im Festzelt. Die Bühne nutzte er nicht. Muck war nah dran an seinen Fans.

Die Schüler und Eltern der 4. Klasse der Grundschule aus Altmittweida hatten ein üppiges Kuchenbuffet organisiert, um Geld für ihre Abschlussfahrt zu sammeln. Auch das hat Tradition in Altmittweida.
Mit mehr als 12.000 Besuchern des Erntedankfestes am Wochenende dürften die Gastgeber und Macher wohl mehr als zufrieden sein.

Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen