Neues von der Stadtverwaltung Mittweida

Presseinformation vom 24. September 2019

Auftaktveranstaltung zum interkommunalen Radwegekonzept zwischen Zschopau und Zwickauer Mulde Am 12. September trafen sich die Bürgermeister der teilnehmenden elf Gemeinden und Städte zur Auftaktveranstaltung im Rathaus Mittweida. Nach einleitenden Worten durch Herrn Holger Müller, dem Beigeordneten der Stadt Mittweida, folgte eine Vorstellung des ausführenden Unternehmen ISUP
aus Dresden.
Als gemeinsames Projektziel gilt die Schaffung eines Radwegekonzept, welches in erster Linie die kommunalen Alltagsradwege über die Gemeindegrenzen
hinaus bündeln und zu einem komplexen Radwegenetz verbinden soll. So wird ein überegionales Wegenetz entstehen, dass die Gemeinden Lichtenau,
Claußnitz, Altmittweida, Königshain -Wiederau, Mittweida mit seinen Ortsteilen, Erlau, Kriebstein, Geringswalde, Rossau, Seelitz und Rochlitz anbindet. Dabei sollen sowohl die bestehenden Radwege als auch die Planungen des Freistaates und des Landkreises integrativ betrachtet werden.
In einer Interessensgemeinschaft mit unseren Nachbarkommunen, mithin mit ca.360 km2 Fläche und ca. 50T Einwohnern wollen wir mit der Entwicklung des RadVerkehrs zugleich einen wesentlichen Beitrag für den Klimaschutz geben. Das Radwegekonzept ist Voraussetzung für die Förderung und den Bau von
kommunalen Radwegen. Die Fertigstellung erfolgt des Konzeptes erfolgt im zweiten Quartal 2020.

Quelle: Stadtverwaltung Mittweida Foto:Rico Ulbricht_Stadtverwaltung

Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen