Rochlitzer Schüler feiern Nachhaltigkeit

Mit einem Flashmob startete das Nachhaltigkeitsfest der Rochlitzer Schulen am Dienstag. Mit ihrem Fest auf der Muldeninsel wollten die rund 1500 Rochlitzer Schüler und Lehrer ein Zeichen für Nachhaltigkeit und Umweltschutz setzen. “Motley Rochlitz – Kunterbuntes Rochlitz” dafür stand symbolisch der nachgebildete Schriftzug „MORO“.

Neben den Schülern und Lehrern selbst hatten die Sächsische Carlowitz-Gesellschaft, der Sachsenforst und weitere Partner den Aktionstag organisiert.

An etwa 30 Ständen konnten die Schüler und Schülerinnen ihr Wissen rund um Natur und Umwelt testen, sich informieren oder aktiv beteiligen.
Der Sachsenforst, mit mehreren Ständen vor Ort präsentierte sich all umfassend. Beeindruckend für so manchen, der Blick durch das Mikroskop auf die Borkenkäfer. Dazu gab es entsprechende Informationen. Beliebt waren auch Hüpfburgen, das Schüler- Kickerspiel und auch die Essensstände.
Diese waren unter anderem in Sachen recyclebares Einweggeschirr
um Nachhaltigkeit bemüht.

Für den Begriff der Nachhaltigkeit steht Carl von Carlowitz. Der besuchte, von einem Schauspieler dargestellt, ebenfalls das Fest
und war natürlich auch mit dabei, als Schüler zwei Bäume pflanzten. Zu den Gästen des Aktionstages zählte auch Alberto Acosta,
der ehemalige Minister für Energie und Bergbau Equadors.

Das Fest der Rochlitzer Schüler auf der Muldeninsel fand in diesem Jahr zum zweiten Mal statt. Organisiert hatte es das Moro-Team, bestehend aus Vertretern aller sieben Rochlitzer Schulen.

Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen