Mehr als 1200 Studierende feierlich exmatrikuliert

Rund 1.200 Studentinnen und Studenten haben im vergangenen Sommersemester ihr Studium in Mittweida erfolgreich abgeschlossen. Etwa 370 kamen zusammen mit ihren Angehörigen am 17. und 18. Oktober zur Feierlichen Exmatrikulation.
Wegen der Vielzahl der erfolgreichen Studienabschlüsse im Sommer gab es zwei Feiern.
Festredner war Prof. Heinrich Wiedemann, Akademischer Leiter und Geschäftsführender Gesellschafter der Campus M21 GmbH, einer der Partnerakademien der Hochschule mit Standorten in München und Nürnberg In der Feierlichen Exmatrikulation wurden alle anwesenden frischgebackenen Absolventinnen und Absolventen einzeln aufgerufen und bekamen von Professorinnen und Professoren ihrer Fakultäten die Abschlussurkunden überreicht und den Bachelorhut aufgesetzt. Der Abschlussgrad Bachelor hat einen Anteil von 75 Prozent aller Abschlüsse, gefolgt wird er vom Diplom mit 13 Prozent und dem Master mit 12 Prozent.
5 Kommilitonen/-innen schlossen ihr Studium mit der Note 1.1 ab. Der Gesamtdurchschnitt aller Abschlüsse liegt bei 2,0.
Zusammen mit den 980 Absolventinnen und Absolventen des Wintersemesters, bereits im Mai feierlich exmatrikuliert, hat die Hochschule Mittweida in diesem Jahr also fast 2200 Bachelor- Diplom- und Masterabsolventen in die Zukunft entlassen.
Weiterhin wurden im Rahmen dieser Exmatrikulation am Donnerstag der Herbert-E.-Graus-Preis für innovative Geschäftsideen und die Abschlussurkunden für die Volontäre der Mitteldeutschen Journalistenschule verliehen und am Freitag der „Lothar-Otto-Preis“ für besondere Innovations- und Transfer-Leistungen aus der Hochschule in Wirtschaft und Gesellschaft an eine Mittweidaer Absolventin vergeben.

Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen