3. Deutsch-Belarussisches Wirtschaftsforum

Die Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule Mittweida
und das Parlamentarische Forum Mittel- und Osteuropa e.V. im Sächsischen Landtag luden am 5. November zum 3. Deutsch-Belarussische Wirtschaftsforum. Es stand in diesem Jahr unter dem Motto: „Minsk meets Mittweida – Wirtschaftserfolg durch Internationale Bildung“.

Themenschwerpunkte waren die Wirtschaftliche Zusammenarbeit und professionelle Bildung, die Digitalisierung und neue Technologien und neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen Weißrussland und Sachsen.

„Der Impuls für dieses dritte Wirtschaftsforum
war das große Interesse aus der Wirtschaft, der Politik und der Wissenschaft. Wir möchten den engen Kontakt und Austausch pflegen, bestehende Kooperationen ausbauen und über Forschungsprogramme verstetigen, sagte Prof. Dr. Andreas Schmalfuß, Dekan der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule Mittweida. Neben zahlreichen Vorträgen gab es auch eine Podiumsdiskussion. Bereits seit 2015 kooperieren die Hochschule Mittweida und die Belarussische Staatliche Universität in Minsk auf wissenschaftlicher Ebene und ermöglichen einen Doppelabschluss im Masterstudiengang Industrial Management.

Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen