Ein halbes Dutzend Agility in Seelitz

Bereits zum 6. Mal hatte der Hundesportverein Geringswalde zum Agility Wintercup geladen. Mehr als 200 Mensch-Hund-Teams gingen laut Veranstalter am Wochenende in der Reithalle Seelitz an den Start. Bei den Vierbeinern war vom Mischling bis zum Rassehund im Starterfeld alles vertreten. Die Wettbewerbe wurden in vier verschiedene Leistungsklassen, jeweils unterteilt in kleine, mittlere und große Hunde, ausgetragen. Es gab 2 Wertungsläufe.

In diesen mussten Mensch und Hund einen Hindernis- Parcours in einer festgelegten Reihenfolge mit Zeitvorgabe möglichst fehlerfrei überwinden. Dabei ist eine gute und harmonische Zusammenarbeit zwischen Mensch und Hund äußerst wichtig.
Die Hunde müssen den Parcours ohne Leine durchlaufen. Berührungen zwischen Hund und Mensch und Hindernis darf es nicht geben.

Zu den Hindernissen im Parcours gehören, je nach Aufbau neben normalen Sprunghürden unter anderem Sacktunnel, Laufsteg, Wippe, Weitsprung und Slalom.

Dieser wird zwischen den Läufen immer wieder variiert, damit sich die Tiere nicht daran gewöhnen. Die Hundeführer haben 5 min Zeit sich den Parcour einzuprägen. Die Teilnehmer in Seelitz kamen aus vier Bundesländern und Tschechien.

Sollten Sie es verpasst haben, können sie sich auf den 11. Turmcup am 25. und 26. April auf dem eigenen Gelände des HSV Geringswalde freuen.

Mittelsachsen TV

Kostenfrei
Ansehen