Truppenbesuch in Wettiner Kaserne

Am 24. Februar inspizierte der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesministerin für Verteidigung, Thomas Silberhorn
den Stab der Panzergrenadierbrigade 37 und die 5. Kompanie des Panzergrenadierbataillons 371 am Standort Frankenberg. Begleitet wurde der Staatssekretär von sächsischen Politikerinnen und Politikern aus Bund und Land.

Hinsichtlich des Einsatzauftrages VJTF 2023 lag das Hauptaugenmerk während des Informationsbesuches auf dem Stand des Verbandes bei Personal und Material.

Deutschland wird 2023 erneut die Führungsrolle für die NATO-Speerspitze, der „Very High Readiness Joint Task Force “ kurz, VJTF übernehmen. Nach dem „Plan Heer“ soll die Panzergrenadierbrigade 37 „Freistaat Sachsen“
den Auftrag als Führungsverband aus der personellen und materiellen Grundaufstellung heraus erfüllen können.
Dafür seien zahlreiche Maßnahmen benannt, die zeitgerecht wirksam werden sollen, heißt es in einer Meldung der Panzergrenadierbrigade.

Im Verlauf des Besuchs stellte Brigadegeneral Brügner, Kommandeur der Panzergrenadierbrigade 37, dem Staatssekretär neben dem Gefechtsstand, auch ausgewählte Fähigkeiten aus den Verbänden sowie die Ausbildungsunterstützungskompanie am Standort vor. Silberhorn nutzte die Gelegenheit mit den Soldaten ins Gespräch zu kommen.

Mittelsachsen-TV

Kostenfrei
Ansehen