Beiersdorf hilft bei Pandemie

Ab sofort startet Beiersdorf mit der Produktion von medizinischen Desinfektionsmitteln unter anderem auch in Waldheim und unterstützt damit den gesamtgesellschaftlichen Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie, meldet das Unternehmen am 19. März. In einem ersten Schritt stellt das Beiersdorf 500 Tonnen der dringend benötigten Mittel für zentrale öffentliche Einrichtungen und Einsatzkräfte zur Verfügung, heißt es weiter.
Die medizinischen Handdesinfektionsmittel werden in den Produktionsstätten des Unternehmens in Hamburg, Waldheim sowie dem spanischen Tres Cantos hergestellt.
In enger Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden sollen die Desinfektionsprodukte zunächst vorrangig Kliniken und Krankenhäusern, medizinischem und pflegendem Personal sowie Einsatzkräften zur Verfügung gestellt werden.
Beiersdorf hatte bereits in der vergangenen Woche die technischen Voraussetzungen für die Produktion von Desinfektionsmitteln an den Produktionsstandorten geschaffen und startet jetzt mit der Serienproduktion.

Mittelsachsen-TV

Kostenfrei
Ansehen