Zahl der Infizierten in Mittelsachsen steigt weiter

In Mittelsachsen gibt es aktuell 44 bestätigte Fälle. Das ist ein Anstieg um neun Fälle, meldet das Landratsamt Mittelsachsen. Nach Angaben der Behörde leben
sieben der Neuerkranktensieben im Raum Freiberg und jeweils eine Person im Raum Mittweida und im Raum Döbeln. Sie sind zwischen 23 und 89 Jahre alt. Bei den meisten Neuerkrankten handelt es sich um Kontaktpersonen. Es befinden sich 141 Personen in Quarantäne.

Mittelsachsen-TV

Kostenfrei
Ansehen