Safty- Stadtratssitzung in Mittweida

Verschärfte Sicherheitsbedingungen herrschten für die 19 Stadträte und die Mitarbeiter der Stadtverwaltung Mittweida für die Stadtratssitzung. Denn auch hier sollte eine Ansteckung mit dem Corona Virus vermieden werden. Tagungsort war die Dreifeldhalle in der Leipziger Straße. Tische und Stühle standen wie vorgeschrieben auf Abstand. Die Türen waren offen. Desinfektionsspender standen an den Eingängen.
In seinem Informationsblock zur Pandemie bestätigte Oberbürgermeister Schreiber den ersten Corona- Fall in Mittweida. Weitere Informationen zu Person und Aufenthaltsort gab er nicht, um deren Persönlichkeitsrechte zu waren.
Weiterhin beschlossen die Räte einstimmig die Vergabe von Bauleistungen zur Sanierung Kirchplatz Mittweida und mehrheitlich zur Straßenerneuerung der Leipziger Straße.
Mehrheitlich beschlossen die Räte auch, dass Oberbürgermeister Schreiber bis zum 31. Mai 2020 in dringenden Fällen Aufträge selbstständig vergeben darf. Die Aufträge dürfen Kosten von 35.000 Euro nicht übersteigen. Der Oberbürgermeister versprach versprach, davon möglichst wenig Gebrauch zu machen. Außerdem sollen Absprachen mit den Räten digital mittels Videokonferenzen erfolgen.

Mittelsachsen-TV

Kostenfrei
Ansehen