MISKUS sagt Saison 2020 ab

Der Mittelsächsischen Kultursommer sagt aufgrund der Corona Kreis und ihrer Folgen sein Veranstaltungsprogramm für die
27. Miskus-Saison ab. Am Abend des 27. April fasste der neunköpfige Miskus-Vorstand in einer außerplanmäßigen Sitzung einstimmig diesen Beschluss.

Unabhängig davon sind bereits mehrere Veranstaltungen, an denen sich der Miskus beteiligt, von Seiten der jeweiligen Veranstalter abgesagt worden. Das betrifft beispielsweise den Historischen Besiedelungszug, den KlangLichtZauber in Mittweida oder das Talsperrenfest in Kriebstein.

„Sollten die Beschränkungen des gesellschaftlichen Lebens zwischenzeitlich weiter gelockert oder gar aufgehoben werden, soll gemeinsam mit den Veranstaltungspartnern über das eine oder andere kleinere Veranstaltungsformat im Sommer dieses Jahres nachgedacht werden. Auch im Oktober und November seien Veranstaltungen denkbar, vorausgesetzt die dann geltenden Regeln machen es möglich, stellte Miskus-Geschäftsführer Jörn Hänsel in Aussucht.

An den Vorbereitungen für das Festival im nächsten Jahr wierde bereits gearbeitet. Alle Mitarbeiter des Miskus gehen ab dem 1. Mai in Kurzarbeit. Sie seien aber weiter erreichbar, bestätigte der Miskus auf Anfrage.

Alle für 2020 geplanten Veranstaltungen konnten in das nächste Jahr übernommen werden. „Jeder Künstler, jeder Verein und jede Band, auf die sich die Miskus-Fans in diesem Sommer hätten freuen können, haben auch für 2021 zugesagt“,.
Die bereits für diese Saison im Vorverkauf gekauften Eintrittskarten können bei den jeweiligen Ticketanbietern/Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden. Für einige verschobene Veranstaltungen (z. Bsp. Sounds of Hollywood) behalten die Tickets ihre Gültigkeit für die nächste Saison, heißt es in der Pressemitteilung des Miskus.

Mittelsachsen-TV

Kostenfrei
Ansehen