Gemeinsam am Start

„Totgesagte leben länger“, heißt es. Umso mehr gilt das, wenn sie zusammenhalten. Und das taten die Gastronomen in Döbeln.
Lars Lemke von der Gaststätte „Bürgergarten“ und Denise Klette vom „Old Town Pub. Am 1. Mai verpflegten sie und ihre Teams die Gäste mit Speisen.

Mit Pfan(n)tasie sorgten etwa 20 Helfer dafür, dass die Portionen “to go” in den Tragetaschen Platz fanden.
Ob Rostbrätel, Gyros, Bürger oder Pommes, die Döbelner zeigten Flagge und unterstützten die Aktion. Der Zulauf war gut und kontinuierlich.
Neben herzhaft ging natürlich auch Kaffee und Kuchen, Eis und Zuckerwatte. Verzehrt wurde zu Hause. Die Gaststätte „Bürgergarten“ war dafür tabu. Die Aktion ein Erfolg.

Damit setzten die Döbelner ein Zeichen, um nicht warten zu müssen, bis es die sächsische Politik tut. Pläne für erste Lockerungen für Gastronomen sind ab dem 15. Mai
für Sachsen angekündigt.

Bis dahin dürfte es sicher eine Wiederholung der Aktion geben.

Mittelsachsen-TV

Kostenfrei
Ansehen