Geld geraubt/Zeugengesuch

Am Bahnhof in Döbeln ist heute Morgen ein 19-Jähriger beraubt worden. Der junge Mann hatte sich am Vorplatz aufgehalten, als drei Unbekannte auf ihn zukamen und ihn ansprachen. Zwei von ihnen sollen den jungen Mann an den Armen gepackt und der dritte sich seine Geldbörse gegriffen haben. Aus dieser nahm Letzterer etwas Bargeld und dann verschwand das Trio über die Lindenallee Richtung Zugbrücke. Der 19-Jährige wurde nicht verletzt.
Er beschrieb die Täter wie folgt: Einer der Täter, der ihn festhielt, ist ca. 1,90 Meter groß, muskulös, etwa zwischen 27 und 35 Jahren alt und hatte einen schwarzen Vollbart. Er habe eine kurze Jeans und ein schwarzes T-Shirt mit einem rot-weißen Logo der Marke „Tommy Hilfiger“ getragen. Der andere ist etwa 1,80 Meter groß, schätzungsweise zwischen 20 und 25 Jahren alt, hat kurze, schwarze, nach hinten gegelte Haare und trug einen schwarzen Jogginganzug der Marke „Nike“. Er sprach gebrochen Deutsch. Der dritte Täter, der dem Geschädigten das Portmonee abnahm, sei etwa 18 Jahre alt, ca. 1,60 bis 1,70 Meter groß und dünn. Er hatte kurze schwarze Haare und einen Oberlippenbart. Bekleidet war er mit einem beigefarbenen Jogginganzug sowie Basecap der Marke „Gucci“. Außerdem trug er eine Bauchtasche quer um den Oberkörper. Möglicherweise sind die Täter arabischer Herkunft. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Geschehen oder den beschriebenen Tätern machen können. Hinweise werden im Polizeirevier Döbeln unter der Rufnummer 03431 659-0 entgegengenommen.

Quelle:Polizeidirektion Chemnitz

Mittelsachsen-TV

Kostenfrei
Ansehen