Bargeldlos Bus fahren

Der Verkehrsverbund Mittelsachsen führt im Moment als zusätzliches Angebot den bargeldlosen Zahlungsverkehr beim Busfahrer ein. Umgerüstet werden sollen, laut VMS, mehr als 1000 Busse im Verbundgebiet.

Der Fahrgast sagt dem Fahrer wohin oder welches Ticket er will und hält die EC‐oder Kreditkarte einfach vor das Lesegerät, dann erhält er seinen Fahrschein. Die kontaktlose Kartenzahlung funktioniert bis 25 Euro. Eine Bezahlung darüber ist durch Eingabe der PIN ebenfalls möglich.

„Wir haben mit der Umrüstung der Busse in Zwickau bei den Städtischen Verkehrsbetrieben und beim Regionalverkehr angefangen. Die ersten Busse fahren bereits. Regionalverkehr Erzgebirge und Regiobus Mittelsachsen ziehen nun nach“, sagte eine Sprecherin des Unternehmens.

Henning Schmidt, Fachbereichsleiter Verkehr bei Regiobus teilte auf Anfrage mit.

„Unser Unternehmen ist mitten in der technischen Umrüstung der Fahrzeuge. Am Standort Döbeln ist diese weitestgehend abgeschlossen. Am Standort Mittweida läuft die technische Umrüstung in dieser Woche an, danach erfolgt diese auch am Standort Freiberg, so dass Ende Juni die ganze Busflotte dem Kunden die Kartenzahlung ermöglicht. Dies ist Teil der technischen Umrüstung aller Fahrzeuge im VMS
für ein neues Verkehrsleitsystem, welches die Kundeninformation verbessert und auch neue Verkaufstechnik umfasst.“

Mittelsachsen-TV

Kostenfrei
Ansehen