Nachwuchsgewinnung im Fokus

Das 12. Treffen des Netzwerkes »Ärzte für Sachsen«
fand am 23. September im Tagungssaal des Wasserkraftwerks Mittweida statt.
Unter den Gästen der Veranstaltung konnte der Präsident
der Sächsischen Landesärztekammer, Erik Bodendieck
auch Gesundheitsministerin Petra Köpping begrüßen.

Die Sächsische Staatsministerin für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt eröffnete das Treffen mit einem Grußwort zum Thema »Corona-Pandemie – Sektorenübergreifende Zusammenarbeit im Gesundheitswesen«.

Im Zentrum der Veranstaltung stand die Arbeit zur ärztlichen Nachwuchsgewinnung in Sachsen. Neue Förderbausteine und Modellprojekte wurden vorgestellt, welche die Versorgungsstruktur stärken sollen. Ein Imagefilm „Junge Ärzte in Sachsen“ soll im Herbst produziert werden. Auch eine Socialmedia Kampagne auf Instagram ist geplant.
Mit Informationen zu Studium, Weiterbildung, sächsischen Fördermöglichkeiten und zum Freistaat Sachsen allgemein sollen mehr Ärzte für eine Tätigkeit in den ländlichen Regionen Sachsens gewonnen werden.

Eine Dauerthema bleiben die Updates zur Telemedizin.

Das Netzwerk „Ärzte für Sachsen“ besteht aus über 171 Partnern
aus dem sächsischen Gesundheitswesen, Kommunen und Bildungseinrichtungen. Das Sozialministerium unterstützt das Netzwerk finanziell und erfüllt damit einen Teil des 20-Punkte-Programms zur medizinischen Versorgung im Freistaat.

Mittelsachsen-TV

Kostenfrei
Ansehen