Konzert zur Einheit in Rochlitz

Anlässlich 30 Jahre Wiedervereinigung fand am 3. Oktober in Rochlitz
ein Konzert zur deutschen Einheit statt.
Etwa 70 Gäste, unter ihnen auch der Oberbürgermeister Frank Dehne,
konnte Pfarrer Ragnar Quaas in der St. Petri Kirche begrüßen.
Das Festkonzert spielten Musiker der Mittelsächsischen Philharmonie Freiberg.
Sie führten unter anderem Werke von Johann Sebastian Bach, Giuseppe Verdi, Georg Philip Telemann und Kurt Schwaen auf.
Die Ansprache hielt Oberbürgermeister Frank Dehne. „Die Überwindung der DDR- Diktatur durch die Gesellschaftsform der Demokratie war richtig und wichtig,“ sagte er.

„Wenn wir unseren hohen Lebensstandard auch die nächsten 30 Jahre halten wollen, müssen wir zu unserer Stärke zurückfinden. Eine Demokratie leben, die alle angeht. Ein Miteinander welches von Respekt, Toleranz und Hilfsbereitschaft geprägt ist. Pragmatismus und Entschlossenheit um Fehlentwicklungen zu korrigieren sowie Mut und Zuversicht um Visionen für die Zukunft zu entwickeln“, beendete er seine Ausführungen.

Mit dem Singen der Nationalhymne endete das gut einstündige Konzert.

 

Mittelsachsen-TV

Kostenfrei
Ansehen