Grundstein für Bibliothek gelegt

Die Bauarbeiten für die neue Stadtbibliothek in Mittweida schreiten voran. Am Nachmittag des 10. Dezember fand fernab der Öffentlichkeit die Grundsteinlegung statt. Kurz nach 14.00 Uhr ließ Oberbürgermeister Ralf Schreiber die geschlossene Hülse in die Bodenplatte ein. Sein Beigeordneter Holger Müller verschloss den Grundstein und führte die symbolischen Hammerschläge aus. Zuvor war die Zeitkapsel mit einer Baudokumentation, die historische Ansichten und Baupläne enthielt, sowie einer Tageszeitung und einigen Münzen befüllt und anschließend verschlossen worden. Vor gut 20 Wochen begann der Abriss des einstigen Hotel & Ballhaus „Stadt Chemnitz“ und in dieser Woche soll nun die Bodenplatte fertiggestellt werden. Rund 6,88 Millionen Euro kostet der Bau. Gefördert wird er zu 80 Prozent über das EFRE- Programm „Nachhaltige Stadtentwicklung“, zu 10 Prozent über das Programm „Stadtumbau Ost“ und mit Eigenmitteln der Zschopaustadt. Das Richtfest soll im April oder Mai gefeiert werden und wenn es möglich ist, nicht nur als Pressetermin.

Mittelsachsen-TV

Kostenfrei
Ansehen