Kundgebung statt Händlerprotest

Seit einiger Zeit machen Mittweidas Händler am Montagvormittag auf ihre Lage aufmerksam und protestieren auf dem Markt für die rasche Öffnung ihrer Geschäfte. Am Vormittag des 01. März war alles anders, denn der AfD Kreisverband hatte für die Zeit der Händlerproteste zu einer Kundgebung und Dialog unter dem Thema: „Unternehmer in Not- was sagt die AfD dazu“ eingeladen.
Rund 40 Menschen waren dem gefolgt, darunter weniger Händler als an den anderen Montagen. Vor allem Mandats- und Funktionsträger der Partei
wie die Landtagsabgeordnete Romy Penz oder Holger Zielinski, Vorstandsmitglied der AfD Mittelsachsen kamen zu Wort.
Thematisierten wurden „Unternehmer in Not“ und „ist der Einzelhandel noch zu retten“.

Ein großer Dialog zwischen Politikern und Händlern kam in den gut
40 Minuten auf dem Markt in Mittweida nicht zu Stande.

Mittelsachsen-TV

Kostenfrei
Ansehen