Mitgliederrückgang auch in Mittelsachsens Sportvereinen

Erstmalig seit 2014 verzeichnet der Kreissportbund Mittelsachsen einen Mitgliederrückgang. Rund 46.400 Sportfreundinnen und Sportfreunde sind in 394 mittelsächsischen Vereinen angemeldet. Das sind knapp zwei Prozent weniger als im vergangenen Jahr. Die Abgänge verteilen sich in den Altersklassen unterschiedlich dramatisch“, so KSB Geschäftsführer Benjamin Kahlert.
In den Altersgruppen der über 60-jährigen Sportfreunde und im Bereich der jungen Erwachsenen, von 19 bis 26 Jahre, seien es sogar mehr Mitglieder als im Vorjahr. Besonders betroffen vom Rückgang sind in Mittelsachsen die Altersklassen der bis 6 und 7- bis 14-jährigen. Mehr als 15% Mitgliederschwund verzeichnet die Gruppe der unter 6-jährigen. Laut Kahlert machen die aktuellen Bestandszahlen deutlich, dass der Nachwuchs für die Vereinsstrukturen des KSB in akuter Gefahr ist. Vor allem der Kinder- und Jugendsport muss so schnell wie möglich wieder geöffnet werden, fordert er.
KSB-Präsident Eric Braun findet für die aktuelle Situation klare Worte:
„Ich kann beim besten Willen überhaupt nicht nachvollziehen, dass dieselben Kinder, die sich am Vormittag in der Grundschule oder in der Kita treffen, am Nachmittag dann nicht gemeinsam Sport treiben dürfen. Und das alles trotz mühsam ausgefeilter Hygienekonzepte, die nun schon fast seit einem Jahr in den Vereinen existieren“, so Eric Braun.

Mittelsachsen-TV

Kostenfrei
Ansehen