Mittweida, wie es nicht aussehen will

Mittweidas Zentrum am Vormittag des 6. März. Vor den Türen mehrerer Läden und Gaststätten stehen Holzkreuze mit der Aufschrift „Ruhe in Frieden“, daneben sitzen Bettler, die keine sind und auch keine sein wollen. Es sind die Inhaber selbst und einige Unterstützer. Ennio Morricone´s „Once Upon a Time in the West“ war zu hören. Hierzulande wurde es bekannt als Titelmelodie aus Sergio Leone´s Italowestern „Spiel mir das Lied vom Tod“. Schätzungsweise 30 Leute agierten vor den Geschäften, auch vor welchen die schon länger leer stehen. Für die Initiatoren ist die Aktion mehr als ein Protest, welcher auf die Lage und die Auswirkungen des Lockdowns in den Kleinstädten hinweist. Autofahrer wurden aufgefordert zu hupen um ihre Unterstützung zu signalisieren. Mehrere Autofahrer, aber auch Passanten zeigten sich solidarisch. Zusätzlich wurde diese Inszenierung durch mehrere Autos gepuscht, die mehrfach die Runde über Weberstraße, Markt und Rochlitzer Straße absolvierten. Gut eine Stunde dauerte die ungewöhnliche Aktion. Plakate an den Läden und Gaststätten erinnern daran.

Mittelsachsen-TV

Kostenfrei
Ansehen