Vogtländer präsentieren „Schönste Erntekrone und Schönster Erntekranz Sachsens 2021“ (Traditionell)

Cornelia Hackel und die Landfrauen aus Irfersgrün setzten dem 28. Wettbewerb „Schönste Erntekrone und Schönster Erntekranz Sachsens 2021“ die Krone auf. Nur wenige Punkte hinter den Vogtländerinnen belegte die Krone der Kirchgemeinde Frankenberg / Dittersbach den zweiten Platz.
Auch der schönste Kranz kommt aus dem Vogtland. Erstellt wurde er vom Bastelkreis Kirchgemeinde Waldkirchen.
Die Prämierung der besten Exponate erfolgte am Samstagnachmittag im feierlichen Rahmen. Unter den Gästen der Veranstaltung konnte Dr. Monika Michael, die Präsidentin des Sächsischen Landfrauenverbandes e. V. auch den Schirmherren der Veranstaltung Staatsminister Thomas Schmidt und den Chef des Landesbauernverbandes Torsten Krawczyk begrüßen.

37 Exponate wurden in diesem Jahr zur Prämierung eingereicht. Der Wettbewerb fand heuer in Frankenberg statt. Dafür standen vom 14. bis 18. September standen die Türen der St. Aegidien-Kirche offen.
9 Erntekronen und 15 Erntekränze in der Kategorie Traditionell sowie 13 Exponate aus dem Bereich Freestyle schmückten den Altarraum des Gotteshauses.

Die Gäste nutzten nach ausgiebiger Betrachtung der 37 Exponate die Gelegenheit bis Samstagmittag, ihre Stimme für ihre Publikumslieblinge abzugeben.

Der Staatsminister für Regionalentwicklung, Thomas Schmidt, ließ es sich nicht nehmen die Prämierung selbst vorzunehmen. Neben der besten Erntekrone und dem besten Erntekranz traditionell wurden auch die besten Freestyle Exponate, die Publikumspreise und der Sieger des Onlinevotings gewürdigt. Der Sonderpreis „Bestes Erstlingswerk“ ging an Stefanie Krupper aus Dresden.

Der jährlich stattfindende Wettbewerb um die „Schönste Erntekrone und den Schönsten Erntekranz Sachsens“ wird vom Sächsischen Staatsministerium für Regionalentwicklung ausgelobt und in dessen Auftrag vom Sächsischen Landfrauenverband e.V. durchgeführt.

Mittelsachsen-TV

Kostenfrei
Ansehen