Hilfsgüter werden in den polnischen Partnerlandkreis gebracht

Pressemitteilung des Landratsamtes Mittelsachsen

29. März 2022

Am Sonntag sind Spenden aus Mittelsachsen nach Gleiwitz gebracht worden. In dem polnischen Partnerkreis sind hunderte Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine untergebracht. Da sich die Vorräte der Hilfsgüter in Gleiwitz dem Ende neigen, bat der Partnerkreis um Hilfe. Landrat Matthias Damm setzte sich daraufhin mit den Oberbürgermeistern von Mittweida, Ralf Schreiber, und Freiberg, Sven Krüger, in Verbindung. Beide sagten sofort ihre Hilfe zu. Beim Netzwerk Mittweida und im Spendenlager im DBI in Freiberg wurden die Spenden aus der Bevölkerung in der vergangenen Woche gesammelt. Am Freitag erfolgte die Verladung, am Sonntag startete der Hilfstransport, den der DRK-Kreisverband Döbeln-Hainichen übernommen hat, nach Polen. Der Lkw war vor allem mit Hygieneartikeln, wie Waschmittel, Seife, Zahnpasta und Windeln beladen. Aber auch Schlafsäcke und Kinderspielzeug werden gebraucht.

„Wir danken unseren Freunden in Polen für ihren Einsatz und wollen sie auch in Zukunft weiter unterstützen. Mit großem Respekt und Anerkennung sehen wir in Mittelsachsen, welche unglaubliche Hilfe Polen und die Menschen dort leisten, indem Sie die größte Anzahl Kriegsflüchtlinge mit offenen Armen aufnehmen“, so Damm, der in einem regelmäßigen Kontakt mit seinem polnischen Amtskollegen Waldemar Dombeck steht und sich auf mit dem weiteren Partnerlandkreis Calw im Austausch befindet. „Die Situation bei uns ist sehr angespannt, es fehlt uns an allem. Wir haben schon immer die Freundschaft zu unseren Partnern geschätzt und finden es ganz wichtig, dass wir in Not-Zeiten zusammenstehen. Wir setzten damit auch ein europäisches Zeichen“, betont der Landrat aus Gleiwitz. Mittweidas Oberbürgermeister wirbt weiterhin Spenden mit den Verein Netzwerk in Mittweida ein. „Hier kommt Hilfe direkt an und die Schilderungen aus Gleiwitz machen einen sehr betroffen. So eine gemeinsame Aktion zeigt wiederum auch, wie unmittelbar und schnell hier gehandelt wird und welche große Priorität dieses Thema hat.“

Am Sonntag sind die Hilfsgüter gegen Mittag in Gleiwitz angekommen. Alle Spenden sind im Anschluss sortiert worden und werden nun den Flüchtlingen übergeben. Die Gleiwitzer danken den Einwohnern von Mittelsachsen, die gespendet haben.

Mittelsachsen-TV

Kostenfrei
Ansehen